Säule 1 - Ernährung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Frauen eine durchschnittliche Energieaufnahme von 1800 kcal und Männern
2300 kcal pro Tag.

Wer abnehmen will, für den ist es am besten, die Kalorienaufnahme auf 1000 – 1200 kcal zu begrenzen, damit der Körper an die „Fettreserven“ gehen muss. Gleichzeitig muss gerade während einer Schlankheits-Kur auf eine ausgewogene, nahrhafte Kost geachtet werden, die ausreichend Nähr- und Vitalstoffe enthält.

Eine basenreiche Kost mit viel Gemüse und Obst unterstützt die Entgiftung und Revitalisierung des Körpers. Abends werden kohlenhydratreiche Lebensmittel weitestgehend gemieden. Kohlenhydrate erhöhen den Blutzuckerspiegel. Als Folge wird das Hormon Insulin ausgeschüttet, das den Fettabbau hemmt. Mit dem Ernährungsplan der Schoenenberger® Schlankheits-Kur, der für jede Tageszeit leckere Rezeptvorschläge bereithält, sind Sie bestens gerüstet.

WICHTIG
Viel Trinken hilft beim Abnehmen

Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme aktiviert den Stoffwechsel und sorgt für eine verbesserte Giftstoffausscheidung. Achten Sie während der Schoenenberger® Schlankheits-Kur darauf, dass die Flüssigkeitszufuhr zusätzlich zu den Heilpflanzensaft-Cocktails mindestens 2 Liter pro Tag beträgt. Trinken Sie vorrangig Mineralwässer sowie ungesüßte Früchte- und Kräutertees. Besonders bewährt haben sich je zwei Tassen Tee zu jeder Mahlzeit.

WICHTIG

Tipps für eine gesunde Ernährung

Die Ernährung trägt einen wesentlichen Teil zum allgemeinen Wohlbefinden sowie zu einem gesunden, schlanken Körper bei. Die Schoenenberger® Schlankheits-Kur verfolgt nicht nur das Ernährungskonzept einer nachhaltigen Gewichtsreduktion. Sie soll Ihnen zusätzlich helfen, den ganzen Organismus zu entgiften und zu aktivieren.
Achten Sie deshalb auf eine bewusste Ernährung.

  • Bevorzugen Sie pflanzliche Kost mit viel frischem Obst und Gemüse
  • Verwenden Sie hochwertige pflanzliche Fette und Öle, der Körper kann diese leichter verwerten. Zudem enthalten sie viele Omega-3-Fettsäuren
  • Achten Sie auf fettreduzierte Lebensmittel (z. B. Magerquark, leichter Käse, Milch statt Sahne). Veganer sollten die entsprechenden pflanzlichen Alternativen wählen
  • Bauen Sie tagsüber Vollkornprodukte in die Ernährung ein. Diese Lebensmittel halten länger satt und versorgen den Körper mit wichtigen Mineralien und Ballaststoffen. Abends verzichten Sie besser auf kohlenhydratreiche Kost
  • Basenreiche Kost (z. B. Kartoffeln, grünes Gemüse, frische Kräuter) hilft bei der Entgiftung des Körpers und beugt einer Übersäuerung des Gewebes vor
  • Reduzieren Sie den Verzehr von Fleisch und Wurst
  • Verwenden Sie weniger Zucker und Salz
  • Versuchen Sie, den Genuss von Alkohol zu beschränken
Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.