Sonnenhut (Echinacea)
Die Pflanzenauszüge des Sonnenhuts aktivieren das Immunsystem. Das macht sie besonders zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältungsleiden interessant.
Sonnenhut (Echinacea)

Sonnenhut ist die beliebteste pflanzliche Arznei zur Steigerung der körpereigenen Abwehr. Die prägnante, zapfenförmig-stachelige Mitte seiner Blütenköpfe setzt sich aus zahlreichen kleinen Röhrenblüten zusammen, die von stachelspitzigen Spreublättern überragt werden. Sie prägt seinen botanischen Namen „Echinacea“, aus dem Griechischen „echinos“ (Igel) oder „Echinoidea“ (Seeigel). Am Rand des Blütenkopfes entspringen strahlenförmig schmale pink-violette Zungenblüten. Die bis zu einen Meter hohe Staude gehört damit ganz typisch zur großen Familie der Korbblütler (Asteraceae). Ihre botanischen Wurzeln liegen in den heiß-trockenen Prärien Nordamerikas.

Die indianischen Ureinwohner nutzten den Sonnenhut als Allheilmittel gegen Wunden, Verbrennungen, Mumps, Zahnschmerzen, Erkältungen, Magenkrämpfe, Kopfschmerzen und Schlangenbisse. Eine breite Anwendung, die sich erst durch die Erforschung der wirksamen Inhaltstoffe erklärte. Die Pflanzenauszüge gelten heute als offiziell anerkannt immunstärkend und heilungsfördernd. Drei Arten werden dafür als Heilkraut genutzt: der Schmalblättrige Sonnenhut (Echinacea angustifolia), der Blasse Sonnenhut (Echinacea pallida) und der Purpursonnenhut (Echinacea purpurea).

Die ganze Kraft der frischen Pflanze

Mit üppigem Wuchs und imposanten Blüten ist der Sonnenhut auch im Garten sehr beliebt. Wer die medizinische Wirkung sucht, ist mit hochwertigen Präparaten aber besser bedient. Die Inhaltsstoffe variieren mit der Sonnenhut-Art und auch mit dem Standort, dem Erntezeitpunkt, der Verarbeitung und der Aufbewahrung.

Die meisten Studienergebnisse liegen zum Presssaft der frischen, oberirdischen Teile des blühenden Purpursonnenhuts vor. Er wird von den Fachgremien der modernen Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) besonders empfohlen.

Der Frischpflanzensaft von Schoenenberger besteht als pflanzliches Arzneimittel zu 100 Prozent aus naturreinem Presssaft des frischen Purpursonnenhutkrauts. In der frischen Pflanze liegen die wirksamen Inhaltsstoffe in ihrer höchsten Konzentration vor und im natürlichen Mengenverhältnis, für beste Wirksamkeit. Der Heilpflanzensaft kommt dem natürlichen Wirkstoffkomplex am nächsten. Die Pflanzenstoffe werden schonend als Ganzes aus der frischen Pflanze gelöst und umgehend abgefüllt. Um das Natürliche so natürlich wie möglich zu erhalten, wird auf Extraktionsmittel, Zucker, Alkohol oder Konservierungsstoffe verzichtet.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Walther Schoenenberger Pflanzensaftwerk GmbH & Co. KG, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: