Firmengeschichte

Die gesamten Wirkstoffe der Pflanze frisch und unverfälscht für jeden und zu allen Jahreszeiten: Der Apotheker Walther Schoenenberger machte das durch seine Heilpflanzensäfte möglich. Mit seinem Wissen stellt das von ihm gegründete Unternehmen seit 90 Jahren diese einzigartigen Arzneimittel her.

Die Anfänge in Mutters Küche

Bereits während seines Pharmaziestudiums beschäftigte sich Walther Schoenenberger (1901-1982) mit Pflanzensäften. Er war überzeugt davon, dass eine Pflanze ihre Heilwirkung nur durch das Zusammenspiel der verschiedenen Inhaltsstoffe voll entfalten kann. Nur in der frischen Pflanze finden sich sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe wie Flavonoide und Gerbstoffe in ihrer höchsten Konzentration. In der Küche seiner Mutter experimentierte der Apotheker mit der schonenden Herstellung von frisch ausgepressten Pflanzensäften. Die Verwendung von Konservierungsstoffen war dabei tabu, denn der Saft sollte naturrein bleiben. 1927 gründete Schoenenberger mit der von ihm entwickelten Methode ein Pflanzensaftwerk nahe Stuttgart, das noch heute seinen Namen trägt. Sein Betriebskapital: Eine Idee und das Sparbuch seiner Verlobten. Zu den ersten Produkten zählten Brennnessel-, Huflattich- und Weißdornsaft.

Die ersten Jahre in Magstadt

Anerkennung als Arzneimittel

Über die Jahre wurde die Firma umgebaut und erweitert, mehr Mitarbeiter eingestellt. Walther Schoenenberger setzte sich stark für die Naturheilkunde ein. Zu seinen größten Erfolgen zählte 1961 die Aufnahme der „Presssäfte aus frischen Pflanzen“ als freiverkäufliche Arzneimittel in das Arzneimittelgesetz. Neuauflagen von Arzneibüchern verordnen im Laufe der Zeit ausdrücklich „die frische Pflanze“. Wissenschaftliche Untersuchungen und persönliche Dankesbriefe bestätigen den Naturarzneimittel-Hersteller. 1971 wird Walther Schoenenberger für sein Lebenswerk mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Zu seinen großen Leistungen zählt die Wiederentdeckung der altbewährten Heilweise von Pflanzen-Presssäften in den zwanziger Jahren.

Der Wirkstoffring
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

Pflanzen enthalten eine Vielzahl von Inhaltsstoffen, die miteinander harmonieren, in ihrer Komplexität einzigartig sind und eine wirksame Einheit bilden – den sogenannten Wirkstoffring. Die Inhaltsstoffe werden durch das schonende Schoenenberger-Pressverfahren aus der frischen Pflanze gelöst und sind weitgehend naturbelassen im frischen Saft enthalten. Die Pflanzensäfte werden naturrein abgefüllt, das heißt, die Wirkstoffe werden nicht durch Extraktionsmittel, Alkohol, Konservierungs- oder andere Hilfsstoffe verändert. Sie können so ihre natürliche physiologische Wirkung voll entfalten.

Der Wirkstoffring

Vom Wettbewerber zum Partner

Seit 1991 gehört Schoenenberger zur Salus Gruppe, einem Marktführer der Reformhausbranche. Durch die Verbindung der zwei Phyto-Spezialisten SALUS Haus und Schoenenberger im Jahr 1991 konnten Kompetenzen effektiv gebündelt und wertvolle Synergien geschaffen werden. Beide Firmen ergänzen sich hervorragend im Know-How und in der Erfahrung in der Herstellung von Phytotherapeutika. SALUS Haus wurde im Jahre 1916 von Dr. med. Otto Greither - Arzt, Erfinder der Salus-Kur und ebenfalls ein Visionär der Naturheilkunde des zwanzigsten Jahrhunderts - gegründet.

In Schwaben dahoim

2007 wurde bei Schoenenberger in Magstadt die Einweihung der neuen, hochmodernen Betriebsstätte gefeiert. Die Produktionsanlagen, die Anlagen des Labors zur Qualitätssicherung sowie die Logistikanlage sind nach den neuesten technischen Standards entstanden. Der Neubau umfasst eine Fläche von rund 3500 Quadratmetern, insgesamt wurde ein Betrag von 10 Millionen Euro am Standort Magstadt investiert. „Wir blicken voller Zuversicht in die Zukunft und wollen ein wichtiges Signal für die Region setzen," sagte Otto Greither, Inhaber der Salus-Gruppe, zur Einweihung.

Regionaler Anbau

Schoenenberger ist in Magstadt fest verwurzelt. Viele Bio-Rohstoffe für die Frischpflanzen-Presssäfte werden direkt in der Umgebung angebaut. Gemeinsam mit einer Vertragsgärtnerei wurde ein regionales Anbaukonzept entwickelt, das in enger Zusammenarbeit fortlaufend erweitert und an den neuesten Kenntnisstand im Bio-Anbau angepasst wird.

Naturerlebnispfad Magstadt

Ob Baumstammliege, Wurzelteller, Bienenweide, historischer Hohlweg oder Beobachtungsstation für Wildtiere – der vom „Arbeitskreis Natur und Umwelt“ der Lokalen Agenda 21 in Magstadt errichtete Naturerlebnispfad hat für Groß und Klein viel zu bieten. Schoenenberger unterstützt das Projekt, das natürlich auch die heimische Heilkräuterwelt und deren positive Wirkungen auf den Menschen erfahrbar macht.

Aktionsplan biologische Vielfalt 111-Arten-Korb

Seit 2009 unterstützt Schoenenberger das Projekt 111-Arten-Korb im Rahmen des „Aktionsplans biologische Vielfalt“ des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Konkret setzt sich Schoenenberger hier für den Schutz des Neuntöters, eine auf der Roten Liste stehende, selten gewordene Vogelart, ein. Gemeinsam mit ortsansässigen Schulen werden dornenreiche Hecken gepflanzt, die dem Neuntöter einen wertvollen Lebensraum bieten.

Alb-Gold-Kräuter Welt

Schoenenberger ist seit 2009 Partner in der Alb-Gold-Kräuterwelt, einem mehr als 20.000 m² großen Kräutergarten auf der Schwäbischen Alb. Mit rund 1.000 Sorten verschiedener Küchen- und Gewürzkräuter, Arznei- und Heilpflanzen, Tee- und Duftkräuter und einem umfassenden Gemüse- und Kulturpflanzenbereich zieht die Anlage nicht nur Pflanzenliebhaber in ihren Bann. Denn Kräuter gelten als Seele der Kochkunst und in der Medizin spielt das Wissen um die heilende Kraft der Kräuter schon immer eine besondere Rolle. Schoenenberger setzt sich dafür ein, dass altes Kräuterwissen nicht verloren geht. In Führungen und Workshops steht stets der „Spruch des Hippokrates“ im Mittelpunkt: „Eure Nahrungsmittel sollten Heilmittel und Eure Heilmittel sollten Nahrungsmittel sein.“

90 Jahre Schoenenberger Frischpflanzensäfte

Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.